WellNature-Retreats - Private Coachings - Bodywork
23.12.2020 13:43

Ayurveda  kurz & kompakt:
Die Konstitutionstypen

 



Die Basis von Ayurveda bilden die so genannten drei Funktions - bzw. Energieprinzipien (Doshas):

Vata - das Bewegungsprinzip  (Luft/Äther)
Pitta - das Feuerprinzip  (Feuer)
Kapha - das Strukturprinzip  (Erde)

[In der Blog-Übersicht wird hier ein Weiterlesen-Link angezeigt]

Alle drei Prinzipien sind für das Überleben notwendig und das Zusammenwirken findet sich auch überall in der Natur wieder.
In jedem Menschen wirken diese drei Doshas.

Sie übernehmen im Körper bestimmte Funktionen. Jeder Mensch hat sein individuelles Gleichgewicht von Vata, Pitta und Kapha, wobei in der Regel ein oder zwei Doshas dominieren. Die Doshas prägen körperliche und geistige Merkmale.


Sind die Doshas im individuellen Gleichgewicht, ist der Mensch gesund.


Um die Bestimmung der eigenen Dosha-Dominanzen bzw. einer Übersteuerung zu bestimmen, wird ein Konstitutionstest durchgeführt.

Auch die Tageszeiten haben Einfluss auf unsere Doshas, wie auch unsere Jahreszeiten.


Die Jahreszeiten mit ihren typischen Wetterlagen beeinflussen die Doshas maßgeblich. Der Herbst / Winter wird z.B. beherrscht durch das Vata-Dosha. Das hat automatisch Auswirkungen auf unseren Körper und Geist: Vata erhöht sich bei allen in dieser Jahreszeit. Vata Konstitutionen sollten dann besonders auf ausgleichende Maßnahmen achten.

In erster Linie steht Ayurveda für intuitives Wahrnehmen und das eigene Bauchgefühl mit dem Wissen um seine individuelle Konstitution.


Ayurvedische Ernährung und Yoga bringen Körper, Seele und Geist in Einklang. Das Immunsystem sowie das Herz-/ Kreislaufsystem und die Verdauung werden z. B. durch Walking  wieder in Schwung gebracht.


 

Das könnte dich auch interessieren…

Aktuelle Kurse: Yoga, Ayurveda, Achtsamkeit, Faszientraining, Sport & Ernährung

7 – Tage Ayurveda Stoffwechsel-Reinigungskur „Immer etwas Warmes im Bauch“

Downloads

Bezuschussung durch alle Krankenkassen