Mindful Yogastyles - PainExpert - Bodywork - Retreats - Mindful Eating

24.09.2020 15:31

Ayurveda Yoga - typgerechtes Üben

 

Ayurveda-Yoga hat das Ziel, die Yogapraxis an die physische und psychische Individualität jedes einzelnen Menschen anzupassen.

Kennst du das? Du möchtest gerne noch ein paar kraftvollere Chaturangas mehr einbauen und zwischendurch noch eine korrekt ausgeführte Atemtechnik? Oder würdest du am liebsten die ganze Stunde in der Kindsposition (Child Pose) oder Shavasana verbringen? Fällt es dir schwer während der Einstimmung und Endentspannung die Augen zu schließen oder du wippst unruhig mit dem Händen und Füßen?

Willkommen in der Welt der Doshas

  


AYURVEDA & YOGA haben ihre Wurzeln in Indien.

Ayurveda ist die Wissenschaft und Lehre vom glücklichen und gesunden Leben

Ayurveda bezieht alle Lebensbereiche und Facetten des Menschen, also den physischen, feinstofflichen und spirituellen Körper ein. Befinden sich diese in Balance, fühlt sich der Mensch rundum gesund und glücklich.

Laut Ayurveda setzt sich die Welt und alle Lebewesen aus 5 Elementen zusammen: Erde, Wasser, Feuer, Luft und Raum. Diese Elemente finden sich in den 3 Doshas (Vata, Pitta, Kapha). Jeweils zwei der Elemente sind in einem Dosha vereint.

[In der Blog-Übersicht wird hier ein Weiterlesen-Link angezeigt]


Vata

enthält Luft und Äther (Raum). Also das Prinzip der Bewegung (leicht, fein, kreativ, lebendig, kalt, intensiv mit der Seele verbunden). Pitta enthält Feuer und Wasser, das Prinzip der Umwandlung (heiß, unruhig, diszipliniert, mutig, intelligent, leidenschaftlich. Kapha setzt sich aus Wasser und Erde zusammen, das Prinzip der Stabilität (schwer, träge, geduldig, stabil).

Diese Bioenergien machen unser  ganz persönliches Wesen aus. Sie sind unser sog. genetischer Fingerabdruck. Um rundum gesund und glücklich zu sein, sollten sich die drei Bioenergien in unserem ganz individuellen Gleichgewicht befinden.

Yoga bedeutet Vereinigung oder Verbundenheit. Die Verbindung von Körper, Geist und Seele. Asanas, Pranayama, Meditation und yogische Reinigungstechniken (Kriyas) sind die Werkzeuge, die uns helfen, in diesen Zustand zu gelangen.

Weiterhin verbessert Yoga die Flexibilität, während Gleichgewicht und Körperkoordination gefördert werden. Im Fokus stehen dabei aber immer das Wohlbefinden und die Regeneration.

Ayurveda-Yoga ist eine Synthese aus Yoga und Ayurveda.

Beide Lehren streben Gesundheit, Achtsamkeit, Zufriedenheit und Ausgeglichenheit an – Die Verbindung von Körper, Geist und Seele als essentielle Bestandteile:

Yoga führt uns auf den Weg der Selbsterkenntnis -  Ayurveda zur Selbstheilung

Die ayurvedische Ausrichtung im Yoga ist geprägt von A.G. Mohan (Schüler von Krishnamacharya) und aus der therapeutischen Lehre und/oder achtsamem Yoga (Mindful Yoga). Nach der Lehre von Krishnamacharya bedeutet es eine sehr präzise Körperausrichtung und ist durch sehr korrekte Anleitung gut für Anfänger geeignet.

Ayurveda-Yoga hat das Ziel, die Yogapraxis an die physische und psychische Individualität jedes einzelnen Menschen anzupassen.


Ayurveda Yoga ermöglicht es dir in Zukunft in jedem Yogaunterricht und zu Hause eine auf deine Konstitution abgestimmte Stunde zu praktizieren und so wieder ausbalanciert und deinem Ziel entsprechend nach Hause zu gehen.

Das könnte dich auch interessieren

Ayurveda-Yoga Retreat im Hotel Kranzbichlhof

Aktuelle Kurse: Yoga, Ayurveda, Achtsamkeit, Faszientraining, Sport & Ernährung

SMT- Myofasziale Schmerzbehandlung

SMT-Yoga (myofascial Yoga & SMT Training für versch. Schmerzbilder)

7 – Tage Ayurveda Stoffwechsel-Reinigungskur „Immer etwas Warmes im Bauch“

Bezuschussung durch alle Krankenkassen